Bist Du hochsensibel – HSP?

Denkst oder weißt Du, dass Du hochsensibel bist?

Dann kommt Dir das Leben allgemein und der Umgang mit anderen Menschen sicher häufig sehr schwierig vor, oder? Wird Dir manchmal alles zu viel und musst Du Dich dann zurückziehen, um Dich zu regenerieren? Hältst Du Dich für weniger belastbar als andere? Machen Dir Konflikte schwer zu schaffen, egal, ob Du direkt involviert bist oder nicht?

Das alles kenne ich aus eigener Erfahrung, denn auch ich bin hochsensibel. Als junge Frau wusste ich nicht, was mit mir los ist, litt aber darunter, dass ich mich durch meine Gefühle regelrecht überwältigen ließ und mich selten so richtig wohl fühlte. Wertvolle Bekanntschaften und zahlreiche Bücher verhalten mir zu immer mehr Erkenntnissen, wie ich ticke und wie ich diese starken Emotionen nach und nach besser verstehen und in den Griff bekommen kann. Doch erst seit ich mich vor zehn Jahren für den Weg in verschiedene psychologische Ausbildungen entschied, entwickelte ich mich wirklich zu einer ausgeglichenen Person, die mit sich und anderen im Reinen ist – zumindest meistens ;-). Da ich so glücklich darüber bin, dass mir das so gut gelungen ist, möchte ich andere Betroffene an diesen Möglichkeiten teilhaben lassen.

Typische Schwierigkeiten von hochsensiblen Menschen

Hochsensible Persönlichkeiten (HSP) haben besondere Eigenschaften, die zwar auch eine außergewöhnliche Gabe darstellen, die ihnen jedoch in vielen Situationen das Leben schwer machen. Z. B. nehmen sie mit allen ihren Sinnen Reize deutlich stärker wahr als andere Menschen (Gerüche, Geräusche, Hautkontakt, Luftzug, Elektro-Smog). Diese Reizüberflutung abzubauen und zu sortieren erfordert viel Energie, deshalb sind sie oft schnell gestresst und erschöpft. Auch für Körpersignale und Befindlichkeiten, wie Unwohlsein, Schmerzen, Kälte, Hitze etc., sind sie weit empfindlicher als andere.

Sie erfühlen Emotionen und Stimmungen der Mitmenschen in ihrer Umgebung und nehmen sie auf. Den Versuch, diese einzuordnen und zu verarbeiten, empfinden sie zwar belebend und interessant, aber auf der anderen Seite ebenfalls als anstrengend. Oft leiden sie unter Konflikten oder Disharmonie und haben Schwierigkeiten, sich dann abzugrenzen. So wirken sie häufig „mit sich selbst beschäftigt“, „empfindlich“ und „kompliziert“.

Durch ihre oftmals hohen Ansprüche an Freundschaften, Ehrlichkeit, Vertrauen und Authentizität und ihren stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn fühlen diese besonderen Menschen sich oft verletzt und ungerecht behandelt, nehmen Äußerungen von anderen viel zu persönlich und knabbern noch lange daran herum. Viele leiden unter ihrem weniger gut entwickelten Selbstwertgefühl, was sich in Schüchternheit, Angst vor Zurückweisung und Verlustängsten äußert. Manche fühlen sich irgendwie „falsch“ oder zumindest „anders“ und schaffen es nicht, ihrem eigenen Anspruch an sich selbst zu genügen. Nicht selten führt dies zu sozialem Rückzug und Einsamkeit.

Stress kann zu seelischen und körperlichen Beschwerden führen

Im schlimmsten Fall – insbesondere wenn die Betroffenen nicht wissen, dass sie zu den hochsensiblen oder auch hochsensitiv genannten Menschen gehören – können alle oder einige dieser Faktoren aufgrund des Dauerstresses zu psychischen oder psychosomatischen Beschwerden führen, wie z. B.

  • Konzentrations- und Gedächtnisprobleme
  • häufige Konflikte, Mobbing
  • Infektanfälligkeit, geschwächtes Immunsystem
  • chronische Magen-Darm-Erkrankungen
  • chronische Muskelverspannungen
  • erhöhte Schmerzempfindlichkeit, chron. Schmerzen
  • hoher Blutdruck
  • chron. Müdigkeit
  • erhöhter Cortisolspiegel
  • Burn-Out
  • Depressionen

Die gute Nachricht ist: Das muss nicht sein! Es gibt Hilfe für Dich!

Heute habe ich in meiner Praxis in Ratingen bei Düsseldorf schon vielen Hochsensiblen Menschen helfen können. Durch meinen eigenen Weg kann ich Dich in die Geheimnisse einführen, wie Du mit diesen intensiven Wahrnehmungen und dem Stress, den sie verursachen, besser umgehen und das Beste daraus machen kannst. Natürlich kannst Du andere nicht ändern, aber Du kannst lernen, Dich besser abzugrenzen und belastende Situationen leichter zu klären. Auch wenn die Umstände bleiben, wie sie sind, kannst Du Deine Einstellung dazu ändern – oder die Situation verlassen. Du bist in der Lage Belastungen weit besser loslassen und sich freier fühlen, sodass Du mehr Kapazität für andere Dinge zur Verfügung hast. Es ist möglich, Deine eigenen Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen, einzuordnen und im Einklang mit ihnen zu leben, sodass Du Dich deutlich gelassener und entspannter fühlst.

Auch die Belastung durch intensive unangenehme Wahrnehmungen, wie

  • störende Geräusche
  • Geruchsempfindlichkeit
  • Elektrische Strahlung
  • Nahrungsmittel-Abneigungen oder -Unverträglichkeiten
  • Allergien
  • Körperreaktionen
    (Erröten, Schwitzen, kratzende Kleidung, Jucken, Verspannungen, Schmerzen u. a.)
  • u. v. m.

überwindest Du mit meiner Unterstützung in kurzer Zeit oder auch nach und nach, ganz in Deinem persönlichen Tempo.

Verwandle Deine vermeintlichen Schwächen in Stärken!
Werde selbstbewusst und lerne wirksam zu kommunizieren, sodass Du bekommst, was Du willst!

Möchtest Du mehr darüber erfahren? Dann ruf mich an!

Ich erzähle Dir gerne, was ich bei Deinen persönlichen Themen für Dich tun kann. Denn jeder Mensch ist anders. Du auch…

Herzlichst, Henriette